Niemand kennt sie, jeder zahlt sie. Statt der Unternehmerhaftpflicht gibt es die Pflichtmitgliedschaft bei der Gesetzlichen Unfallversicherung VBG, die Unternehmer nach einem Arbeitsunfall oder einer Berufskrankheit seiner Beschäftigten vor deren Schadensersatzansprüchen schützt.

Safety at work made easy for companies and bosses
Service design for more effectiveness and efficiency in public service
Blueprints reflecting all stakeholder needs and wants

Hört sich kompliziert an? Ist es aber eigentlich nicht. Zusammen mit dem Marketing- und Kommunikationsteam von VBG haben wir uns auf Mittel und Wege geeignet, die Botschaft „Sicherheit am Arbeitsplatz“ an die richtige Stelle zu bringen. Konkret bedeutet dies, dass wir in einem mehrmonatigen Service Design Prozess in mehreren Co-Creation-Workshops nicht nur die verschiedenen Personas und User Needs herausarbeiteten, sondern auch in iterativer Konzeptionsrunden zwei prototypische Service Design Blueprints entwickelten. Deren Implementierung erforderte auf Kundenseite einen revolutionären Mindsetshift und abteilungsübergreifende Zusammenarbeit, was uns enorm beeindruckte und Erfolgsgarant für den aktuellen Beta-Test ist.

Mein Pflichtenkompass

Der „VBG-Pflichtenkompass online“ ist einer von zwei Service Design Blueprints, der aktuell online ist und dessen Nutzeranalyse Basis für weitere Iterationen sein wird. Mit wenig Aufwand analysiert das neue Tool anonym die gegenwärtige Lage der Sicherheit am Büroarbeitsplatz im eigenen Unternehmen und verweist in kompakter Form auf individuelle Verbesserungsmöglichkeiten sowie weiterführende Informationen und Unterstützungsangebote der VBG.

Wer 30 Minuten investiert, hat viel gelernt: Fünf kurze Fragen zum eigenen Unternehmen helfen bei der Analyse des Ist-Zustandes. Anschließend können die Nutzenden herausfinden, welche Themen zum Arbeitsschutz speziell für sie wichtig sind. Im nächsten Schritt werden die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten analysiert. Danach werden konkrete Verbesserungsmöglichkeiten vorgeschlagen. Mithilfe einer individuellen Aktionsliste können Nutzerinnen und Nutzer sofort loslegen. Das Programm ist dabei so smart, dass es beispiels¬weise sofort berechnet, wie viele Brandschutzhelfende oder Ersthelfende ein Unternehmen braucht.

„Der Pflichtenkompass nimmt es Interessierten ab, eine ganze Broschüre oder ein Gesetz von vorn bis hinten durchzuackern, indem er die Informationen auf ihren Kern reduziert“, erklärt Annette Jacobs, Referentin Prävention und Projektleiterin bei der VBG. „Das ist essenziell, damit die Nutzenden Lust bekommen, sich mit den Themen zu beschäftigen“, weiß Heiko Tullney, unser Kollege und Projektleiter. Schließlich helfen Maßnahmen wie eine Gefährdungsbeurteilung und Investitionen in die Prävention von krankheitsbedingten Ausfällen dem ganzen Unternehmen.

Prosperity

  • Aufklärung schafft Vertrauen in die Pflichtversicherung
  • Hilfestellung bei einer gesunden und sicheren Unternehmensentwicklung
  • schlanke, digitale Aktionslisten für Unternehmer:innen

People

  • Prävention krankheitsbedingter Ausfälle
  • Verbesserung des Arbeitsumfeldes
  • Verbesserte Zugänglichkeit relevanter Tools

Planet

  • Digitaler Service statt Hausbesuch
  • Digitale Anleitungen statt gedruckten Gesetzbuches
  • Optimale Nutzung bestehender Materialien

More success stories