Die Linde AG produziert und vermarktet verschiedene Arten von Gasen und ist im Bereich Industriegase Weltmarktführer. Alle Industrien, die technische Gase brauchen, kennen und nutzen Linde. Im Fall der Industriegasflasche hat Linde bereits einen geschlossenen Kreislauf mit stark standardisierten und festgelegten Prozessen geschaffen. Wir haben die Industriegasflasche weiterentwickelt und smart gemacht und so einen noch nachhaltigeren, effizienteren und sichereren Kreislauf geschaffen. Dies hatte gleichzeitig positive Auswirkungen auf die Marke und ihren Umsatz.

Improvement of occupational safety and ergonomics
Efficiency for a smart supply chain management
Optimization of resource usage through more efficient utilization

Standardization enables circuits

Linde hat einen globalen Kreislauf geschaffen, an dem alle Linde Kunden teilnehmen. Von der Ankunft und Lagerung über die Abfüllung und Lieferung bis hin zum Service – die Standardisierung der Industriegase und nicht nur der Produkte selbst, sondern auch der Behälter und Flaschen ist die Voraussetzung für so einen geschlossenen Kreislauf.

Wir haben uns den globalen „Circular Value Chain“ angesehen, bewertet und entscheidende Innovationspotenziale in der gesamten Wertschöpfungskette gefunden. Dazu gehören ökonomische und ökologische Faktoren ebenso wie die Arbeitssicherheit. Unser Ergebnis war: alle Potenziale sind gebunden an einen Punkt – die Gasflaschen mit ihren Ventilen.

Smarter Circularity

Für die EVOSTM-Produktfamilie haben wir in einem ersten Schritt das EVOS Ci Ventil entwickelt, das neue Maßstäbe in Bezug auf Ergonomie, Sicherheit und Produktivität im Segment der Gasflaschenventile setzt. Im nächsten Schritt haben wir dann die bestehende Gasflasche smart gemacht, um unter anderem die Nachfüllbarkeit und Recyclingfähigkeit zu verbessern.

Das EVOSTM DCi-Ventil ist in der Lage, mit Hilfe von Sensoren Live-Daten über die Zylinderposition und Gasinformationen einschließlich Gasart, Gasvolumen, Gasdurchsatz und sogar Zylindertemperatur zu liefern. Durch die Datenübertragung und -speicherung in der Cloud haben Kunden sofortigen, geräteunabhängigen Zugriff auf aktuelle und historische Gasinformationen.

Personalintensive und zeitaufwendige Bestandsabfragen können ebenso vermieden werden wie unnötige Verspätungen oder Arbeitsausfälle durch fehlende Gase. Die Track-and-Trace-Technologie sorgt für vollständige Compliance während des gesamten Lebenszyklus. So können Kunden ihr Inventar und ihr Supply Chain Management optimieren. Darüber hinaus kann Linde eine frühzeitige Wartung sowie eine Verkleinerung ihres ökologischen Fußabdrucks anbieten. Eine Win-Win-Situation für Linde und den Endkunden.

Prosperity

  • Verbesserung der Lieferkette des Endkunden durch effiziente Nutzung von Gasen, die durch optimierte Nutzung von Restmengen erreicht wird
  • Verbesserung der Füllung durch schnellere und sicherere Abfüllung
  • Einsparung von Arbeitszeit durch Kenntnis der genauen Standorte und Menge der Behälter
  • Ermöglichung von Modularität und Reparierbarkeit, einschließlich vorausschauender Wartung der Flaschen und Ventile
  • Sicherstellung der Einhaltung aller Industrienormen und gesetzlichen Vorschriften
  • Verbesserung der Innovationsfähigkeit von Linde durch die Generierung von Daten

People

  • Verbesserung der Arbeitssicherheit, einschließlich Handhabung und Ergonomie
  • Verbesserung der UX / CX, die zu einer Steigerung des Markenwertes führt
  • Schaffung von mehr Transparenz, um Verhaltensänderungen anzuregen

Planet

  • Optimierung der Logistik ermöglicht Treibhausgaseinsparungen
  • Optimierung des Ressourceneinsatzes durch effizientere Nutzung
  • Verlängerung der Nutzungsdauer durch Modularität und Reparierbarkeit

Join our newsletter and stay informed about our latest work and thoughts

* means the field is Erforderlich

Name*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

More success stories