Blog

March 21, 2019

Kommt wirklich nur vorwärts, wer sich anstrengt?

Das fragten wir uns in einem zurückliegenden Projekt für die Forschungsgruppe Mitteldeutschland. Wer bereits die unhandliche Erfahrung mit Kinderwagen gemacht hat, kann sich vielleicht vorstellen, wie schwer der Transport von gleich mehreren Kleinkindern für Kitas sein muss.

Für eben diese Kindertagesstätten haben wir einen Krippenwagen mit intuitiver elektrischer Schiebeunterstützung entwickelt. Sicher für die Kinder, leicht zu manövrieren für den Erzieher, technisch anspruchsvoll für lange Haltbarkeit und effizienten Einsatz.

Der Kinder-Transport in den marktüblichen Wagen ist mühsam und kräftezehrend, insbesondere hinsichtlich des Rangierens und Manövrierens. Der von uns entwickelte Krippenwagen setzt diverse Features gegen die Unbeweglichkeit und Schwere der gängigen Modelle und punktet zudem noch mit erhöhter Sicherheit für die Kleinen.

Die Modifikationen im Überblick:

∙ Erleichterung der aufzubringenden Kraft beim Schieben dank elektrischer Schiebeunterstützung

∙ Äußerst hohe und mühelose Manövrierfähigkeit dank intuitiver sensomotorischer Steuerung und verschiedener Fahr- sowie Park-Modi

∙ Einfache Bedienbarkeit auch ohne technische Vorkenntnisse

∙ Optimierte Kindersitze mit 5-Punkt-Gurtsystem, anpassbar an verschiedene Körpergrößen

∙ Hohe Funktionalität und minimaler Platzbedarf dank einklappbarer Sitzbänke

∙ Erhöhte Sicherheit durch ausgeklügeltes Beleuchtungssystem

Zu Beginn des Projektes konzentrierten wir uns auf das Antriebskonzept einschließlich Bauraumdefinition für die Motoren und den Konstruktionsaufbau. Die Rahmen- und Lenkstangenkonstruktion sowie die Definition der Funktionsparameter stellten uns vor kleinere bis größere Herausforderungen. Machten aber – wie im Video zu sehen – auch viel Freude beim Prototypentest.

An die Sitzkonzeption machten wir uns nach einer vorhergehenden Ergonomiestudie. Das Beleuchtungskonzept samt Funktionsprinzip und Kabelmanagement war am Projektumfang gemessen ein Klacks. Die finale Designentwicklung stellten wir gemeinsam mit den beteiligten Partnern (ENGEL ElektroMotoren GmbH und Gesslein GmbH) auf dem Innovationstag des BMWi 2014 vor.

Mittlerweile haben wir (besonders Günter und Matthias, die in dem Video herumfahren) eine Vielzahl von Weiterentwicklungsideen und neuen Aspekten im Kopf, die auf ihre Umsetzung warten. Aber dazu mehr in einem anderen Blogposts.

Stefanie Wibbeke

Marketing & Communication

Stefanie is Head of Marketing at INDEED. She is responsible for spreading the word about us through digital and social marketing, partnerships, events, and more. As humanities scholar, she questions our work from a different angle and makes us explain projects with the human experience in mind. Residing in Hamburg by choice, she couldn’t live without her daily dose of crocheting.

The
Mensch


click here for more:
NEWS, BLOG, EVENTS & THINKING