News

March 25, 2018

HYPER-REALISMUS & SYNTHESIERTE MENSCHEN

Vor einiger Zeit war ich fasziniert von einer Sammlung von Kunstwerken: Sie sahen so realistisch aus, dass ich mich fragte, was es eigentlich bedeutet, reale Menschen in solcher Objekttreue zu kopieren.

Kunst wird oft als ein Weg der Loslösung von der Realität wahrgenommen. Als Schlüssel zur Erschließung einer verborgenen Bedeutung in der Welt, die uns umgibt. Das gilt nicht für Kunstgenres wie den Hyperrealismus, wo die Grenze zwischen Realität und Kunst praktisch ausgelöscht wird. Einige Zweige des Realismus konzentrieren sich eindeutig darauf, Kunstwerke zu produzieren, die einem realen Bild ähneln; einige gehen weiter und sogar sehr viel weiter – siehe zum Beispiel Hyperrealismus in der Kunst auf WIDEWALLS.

 

Dasselbe Gefühl gepaart mit Befremden beschlich mich als ich nachstehendem Videoclip über synthetisierte Menschen begegnete, die mit der Echtzeit-Motion-Capture-Technologie nachgebaut wurden. (siehe: Venturebeat.com)

Epic Games, CubicMotion, 3Lateral, Tencent und Vicon haben mit dem Debüt von Siren ein „weibliches“ Demonstrationsobjekt (oder vielleicht -subjekt) geschaffen. Das Echtzeit-Rendering mit Epics Unreal Engine 4-Technologie ist ein großer Schritt in Richtung glaubwürdiger digitaler Menschen. Anstatt digitalen Charaktere digital unterstützt aber quasi von Hand zu animieren, befähigt die Computer Vision Technologie von Cubic Motion Produzenten, konvenient, umgehend wenn auch mittelbar Gesichtsanimationen zu erstellen.

“Creating believable digital characters that you can interact with and direct in real-time is one of the most exciting things that has happened in the computer graphics industry in recent years,” sagte Kim Liberi, Chief Technology Officer von Epic Games, während einer Pressekonferenz auf der GDC (Game Development Conference).

 

Der technologische Fortschritt mit der AR / VR-Technologie ermöglicht es uns, die andere Seite der Realität zu erleben oder zu fühlen, anstatt nur die stationären Kunstwerke in der Galerie zu genießen. Wir können in die virtuelle Realität eintauchen und die multisensorische Rückmeldung beim Berühren von Objekten erhalten.

Erforderlich ist jedoch, dass wir weise genug sind, um die Möglichkeiten der Technologie nicht zu missbrauchen, sondern es als Kunststück/Kunstgriff/Werkzeug wertschätzen lernen. Denn die virtuell-digitale Präsenz eines realen Menschen könnte leicht aus vorgefertigten Informationen synthetisiert werden – wie zum Beispiel nachstehend:

 

Quellen:

https://venturebeat.com/2018/03/21/epic-games-shows-off-amazing-real-time-digital-human-with-siren-demo/

https://www.widewalls.ch/hyperrealism-art-style/

Foto von Samuel Zeller

Minjoo Cho

Creative Interaction Technologist

Minjoo is Creative Interaction Technologist at INDEED. She loves to reach and combine ideas from different fields including design, technology and art, but always supported by firm humanity within.

The
Mensch


click here for more:
NEWS, BLOG, EVENTS & THINKING